Aktuelle Informationen


Download
Pfingstferien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 115.4 KB
Download
Elternbrief hitzefrei_AGs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 153.5 KB
Download
Erregersteckbrief_Ringelroeteln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 362.2 KB
Download
Fragebogen_Schutzkonzept_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.9 KB
Download
Elternbrief Krankmeldung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.8 KB

Aktuelles


Osteraktion unseres Fördervereins

Auch in diesem Jahr brachte der Osterhase mithilfe unseres Fördervereins viele Schokohasen in unsere Schule, die am letzten Schultag vor den Osterferien fleißig von den Kindern und Lehrkräften im Atelier gesucht wurden. Ein großes Dankeschön geht an unseren Förderverein "Goldesel" und an Frau Piel und Frau Neb, die dem Osterhasen beim Verstecken geholfen haben :).


Projekttag zum "Internationalen Tag gegen Rassismus", für Vielfalt und Toleranz

Am 21.03.2024 feierte die Grundschule Im Kleinen Feld den Tag für Vielfalt und Toleranz. Der Tag begann mit einer Präsentation der Bauchtanz-AG unter der Leitung von Frau Güzel. Kinder aus der 2. und 3. Klasse begeisterten mit ihrer einstudierten Choreographie. Anschließend hatten alle Klassen die Möglichkeit im Rahmen von verschiedenen Workshops an diesem Thema zu arbeiten. Die Kinder der Klassen 1 versuchten sich an Ballwurf-Stationen bei denen sie von Spielern des TuS N-Lübbecke unterstützt wurden. Die 2. Klassen gestalteten einen Banner mit dem Titel "Wir sind bunt & vielfältig", der einen besonderen Platz im Schulgebäude finden soll. Die 3. Klassen nahmen an einem Trommel-Workshop unter der Leitung von Johann und Toren teil. Die Kinder der 4. Klassen bekamen die Möglichkeit an einem Workshop zum Thema "Gewaltprävention" unter der Leitung von Ali Diboglu, der schon seit einiger Zeit eine AG an unserer Schule anbietet. Zum Abschluss fanden sich alle Kinder noch einmal in der Sporthalle zusammen, wo nun alle einmal mittrommeln durften. Ein großer Dank geht an unseren Schulsozialarbeiter Matthias Bongartz für die Organisation dieses gelungenen Tages!

 


Die Kulturstrolche des 3. Jahrgangs besuchen den Lübbecker Friedhof

Im Rahmen des Bildungs- und Kulturprojektes „Kulturstrolche“ haben unsere Drittklässler, die am Religionsunterricht teilnehmen, den Friedhof in Lübbecke besucht.

Zuvor hatten die Kinder das Bilderbuch „Pele und das neue Leben“ von Regine Schindler kennenlernet und sich altersangemessen mit dem Thema „Leben und Tod“ im Religionsunterricht beschäftigt.

Mit einer Vielzahl von, im Unterricht, gesammelten Fragen trafen sich die Kinder am Montag, den 18.3.2024 bzw. am Dienstag, den 19.3.2024 mit Frau Müller, der Stadtheimatpflegerin vor dem Tor des Lübbecker Friedhofs. Frau Müller begrüßte die Kinder und erarbeitet zunächst grundlegende Verhaltensregeln auf dem Friedhof. Danach ging es auf Erkundungstour. Immer wieder gab Frau Müller interessante Informationen zu Themen, wie „Grabstelle“, „Grabsteine“, „Beerdigung“, „Tiere und Pflanzen auf dem Friedhof“ oder „Zahlen auf dem Friedhof“. Den Kindern wurden Fragen und Suchaufgaben gestellt. Voller Tatendrang machten sich die SchülerInnen auf den Weg und entdecken Erinnerungsstücke von zurückgebliebenen Angehörigen, verschiedene Symbole auf Grabsteinen und unterschiedliche Gestaltungsarten der Gräber. Besonders interessant fanden die Kinder, dass auch alten jüdischen Grabsteinen und muslimische Gräber zu finden waren. Frau Müller gelang es, die SchülerInnen spielerisch und mit einer einfachen Sprache an das Thema „Tod und Trauer“ heranzuführen. Sie vermittelte den Kindern Trost und Hoffnung und zeigte auf, dass das Sterben zum Leben dazugehört. „Der Friedhof ist ein Ort, wo die Menschen für immer schlafen dürfen.“

Im Religionsunterricht soll das Thema auch in Verbindung mit dem Osterfest weiter fortgeführt werden.

Fazit: Es war eine tolle, abwechslungsreiche Führung mit ganz vielen Informationen zum Thema „Tod, Trauer, Begräbniskultur und der Geschichte des Lübbecker Friedhofs“. Frau Müller hatte sehr viel Geduld und war immer bereit, sich auf die Fragen, Interessen und Bedürfnisse der Kinder einzulassen.


Das kleine Feld zu Gast beim Heimspiel des TuS N-Lübbecke

Auch in diesem Jahr bekamen die Lübbecker Grundschulen die Möglichkeit ein Heimspiel des Handball-Zweitligisten TuS N-Lübbecke kostenlos zu besuchen. Am 08. März 2024 machten sich rund 50 Grundschüler aus dem kleinen Feld in Begleitung von Lehrkräften und Eltern auf den Weg zur Merkur-Arena, um dort das Spitzenspiel zwischen dem TuS N-Lübbecke und dem Erstplatzierten VfL Potsdam zu sehen. Ausgestattet mit TuS-Fahnen, feuerten die Kinder die Mannschaft aus Lübbecke kräftig an, die sich immer wieder auf ein Unentschieden herankämpften und am Ende in letzter Sekunde mit einem 27:27 einen Punkt ergattern konnten. Alle hatten großen Spaß und freuen sich auf das nächste Mal!


9.230-Euro-Spende für das Gemeinschaftsprojekt „Apropos Sprache“ der Grundschule „Im Kleinen Feld“ und der drei Kitas „Schatzinsel“, „Mühlenzwerge“ und „Wilde Wiese“ in Lübbecke

 

Über eine Spende in Höhe von 9.230,00 € Euro konnte sich der Förderverein „Goldesel e.V.“ der Grundschule „Im Kleinen Feld“ freuen. Claudia Holle, Geschäftsführerin der Osthushenrich-Stiftung, und Nils-Peter Petersen, Vorstandssprecher der GBSL Bau- und Siedlungsgenossenschaft Lübbecke eG, überreichten im Namen beider Stiftungen nach Projekt-Vorstellung jetzt einen Spendenscheck an die Schulleitung Frau Isabella Hagemeier und die drei Kitas vertreten durch Frau Sandra Rabe.

Die Grundschule „Im Kleinen Feld“ und die drei Kitas „Schatzinsel“, „Mühlenzwerge“ und „Wilde Wiese“ pflegen seit 2015 eine enge Kooperation im Hinblick auf den Übergang zwischen Kindergarten und Grundschule für die Schulanfänger*innen. Sie haben bereits an gemeinsamen Fortbildungen zum Thema „Sprache“ teilgenommen und stellen immer wieder fest, dass die Sprachkompetenzen der Kinder beim Übergang überwiegend rudimentär sind. Gemeinsam wollen sie jetzt ein einheitliches Sprachkonzept erstellen.

Das angedachte Jahresprojekt besteht aus insgesamt 14 Aktionstagen mit Einzelworkshops. Der erste Teil hat im Zeitraum von 06.11.2023 bis zum 14.12.2023 bereits stattgefunden und wurde durch die Osthushenrich-Stiftung mit der Spende in Höhe von 4.230 € finanziert. Der zweite Teil soll vom 30.01.2024 bis zum 26.04.2024 fortgeführt und durch die GBSL-Stiftung Lübbecke mit der Spende in Höhe von 5.000 Euro unterstützt werden. „Kommunikation und Integration sind gerade im jüngsten Alter besonders wichtig und prägen nachhaltig die Entwicklung unserer künftigen Generationen. Daher ist uns ein wichtiges und persönliches Anliegen bei diesem Projekt unterstützen zu dürfen“, erläuterte Petersen bei der Spendenübergabe.

Bei dem Gemeinschaftsprojekt wird das Thema „Sprache“ auf lebendige und vielseitige Art vermittelt, erlebt und gefördert – so dass schnell der „Funke der Begeisterung“ auf die Kinder und auf die teilnehmenden Erwachsene überspringen kann. Das Ziel des Projektes besteht darin, zum einen den Übergang von der Kita zur Grundschule fließend zu gestalten und zum anderen Ängste und Unsicherheiten von Sprachbarrieren abzubauen. Es wird der Grundgedanke verfolgt - Kinder sollen voneinander lernen. Das bedeutet, dass nicht nur die „Kleinen von den Großen lernen“, sondern wer schon Kompetenzen erworben hat, kann sie wertvoll einbringen und kindgerecht weitergeben. Im Projektzeitraum werden alle Erstklässler*innen in Kooperation mit den zukünftigen Schulkindern der teilnehmenden Kitas zu verschiedenen Sprach-kompetenzen gefördert. Perspektivisch ist es angedacht, das Projekt selbstständig in den jeweiligen Institutionen gemeinsam dauerhaft mit dem neuen Lernmaterial weiterzuführen.


Adventssingen und Weihnachtsgottesdienst der Grundschule Im Kleinen Feld

Im Dezember fand unser traditionelles Adventssingen im Foyer statt, welches im Vorfeld mit vielen Lichterketten, Kerzen und einem Weihnachtsbaum geschmückt wurde. In diesem gemütlichen Rahmen wurde einmal in der Woche gemeinsam gesungen und Geschichten aus der Adventszeit vorgelesen. Außerdem haben Kinder aus der Klasse 4a mehrere Weihnachtslieder mit verschiedenen Musikinstrumenten vorgespielt.

 

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien feierten wir in der St. Andreas-Kirche unseren Weihnachtsgottesdienst. Die Klassen 3 und 4 hatten den Gottesdienst gemeinsam mit Frau Hockamp-Ottmann und Frau Nolting vorbereitet.  In diesem Jahr ging es um das Licht, welches durch Jesu Geburt in die Welt gebracht wurde und zu den Menschen auf der ganzen Welt kam. Das Thema "Europa und die Welt" stand dabei im Mittelpunkt. Es wurden mehrere Szenen gezeigt, die in den verschiedensten Ländern der Welt spielten. Durch den Gottesdient führte Pastor Helling mit Unterstützung von Reda aus der Klasse 4b. Musikalisch wurden wir von unserem Kantor Herrn Grube am Klavier unterstützt. Zum Abschluss durfte sich jeder Besucher einen Stern mit nach Hause nehmen, der symbolisch für das Licht der Welt steht.

Dieser tolle Gottesdienst war ein schöner Abschluss für das Jahr 2023.


Die Klasse 4b zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Lübbecke

 

Am Dienstag, dem 12.12.23, besuchte die Klasse 4b die Freiwillige Feuerwehr Lübbecke. Zuvor stand das Thema "Feuer und Feuerwehr" im Mittelpunkt des Sachunterrichts.

Tanja Kassen und Sven Brunsch begrüßten die Kinder und zeigten ihnen die Löschfahrzeuge sowie die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes. Die Kinder hatten viele weitere Fragen, die an diesem Vormittag beantwortet werden konnten. Zum krönenden Abschluss kamen die Kinder in den Genuss mit einem Löschfahrzeug zurück zur Schule gebracht zu werden.


Durch die Straßen auf und nieder

 

Ein buntes Lichtermeer verschiedenster Laternen war am Dienstag, den 7. November in der Innenstadt Lübbecke unterwegs. Bei angenehm, herbstlichem Wetter hatten sich eine Vielzahl von SchülerInnen mit ihren Familien, LehrerInnen und MitarbeiterInnen der Schule zum alljährlichen Laternenumzug getroffen. Angeführt von unserem Kantor Herrn Grube und drei Mitgliedern des Posaunenchores wurde an unterschiedlichen Stellen in Lübbecke Halt gemacht, um gemeinsam Laternenlieder zu singen. Zum Ende traf man sich auf dem, mit kleinen Lichtern beleuchteten Schulhof. Dort boten die Eltern der dritten und vierten Klassen warme Getränke, Heißwürstchen und weitere Leckereien an. Ein großes Dankeschön an alle helfenden Hände für dieses gelungene Laternenfest!


Die Kulturstrolche des 3. Jahrgangs gehen auf Spurensuche in Lübbecke

 

Im Rahmen des Bildungs- und Kulturprojektes „Kulturstrolche“ haben unsere Drittklässler das Museum der Stadt Lübbecke besucht und wurden von zwei Stadtführerinnen durch die Straßen Lübbeckes geführt.

Zu Beginn der Unterrichtseinheit profitierten die Klassen bereits von einem, durch das Stadtarchiv zusammengestellten, Museumskoffer zum Thema „Lübbecke früher“. Mit Hilfe des gut aufbereiteten, didaktischen Materials haben die SchülerInnen bereits vor dem Besuch des Museums zum Thema Lübbecke intensiv gearbeitet und grundlegende Kenntnisse erworben.

Am Dienstag, den 26.9.2023 und am Mittwoch, den 27.9.2023 machten die Kulturstrolche sich dann auf den Weg zum Museum der Stadt Lübbecke. Bereits auf dem Hinweg entdeckten die Kinder Straßen, die etwas über das Leben früher verrieten und Gullideckel, auf denen das Stadtwappen zu sehen war. Aufgeteilt in Gruppen besuchten die SchülerInnen das Museum und machten einen Gang durch die Stadt. Dabei konnten die Kinder vieles entdecken. Am Stadtmodel wurden die 4 Stadttore, die Brunnen und die St.-Andreas-Kirche gefunden. Die Gruppen besuchten die Ronceva und einige frühstückten bei Sonnenschein im Burgmannshof. Am Schandpfahl hörten die Kinder spannende Geschichten über Beutelschneider und Tratschweiber.

Begeistert waren die SchülerInnen, als sie sich verkleiden durften und in die Rolle von Ritter, Edelmännern und Burgdamen schlüpfen durften. Durch kleine Spiele erfuhren sie dann mehr über das Leben im Mittelalter. Geduldig beantworteten die Stadtführerinnen die Fragen der Kinder. „Wurde Lübbecke schon einmal überfallen?“, „Wo ist der Peststein?“, „Hat es in Lübbecke mal gebrannt?“

Mit vielen neuen Eindrücken und interessanten Geschichten über Lübbecke machten sich die Kulturstrolche am späten Vormittag wieder auf den Weg zurück zur Schule. Wir sagen „Danke“ für die Zeit und das Engagement der beiden Stadtführerinnen und den tollen Museumskoffer des Stadtarchivs. Der Abschluss der Einheit wird das „Lübbecke-Diplom“ sein. Hierbei können die Kinder ihr Wissen über ihrer Stadt Lübbecke unter Beweis stellen.


Zweitklässler werden zu Kulturstrolchen

 

Auch in diesem Jahr nehmen die Kinder der 2. Klassen an dem Projekt der Stadt Lübbecke "Kulturstrolche" teil. Die GrundschülerInnen sollen somit einen Zugang zu Kunst und Kultur bekommen. Damit verbunden sind Besuche in der Musikschule oder in der Mediothek, die für das laufende Schuljahr geplant sind.

Dafür wurden die Kinder der Klassen 2a und 2b mit roten Cappys, Stiften und Mappen ausgestattet.


Kinderschutzprojekt "Stärken stärken" in den 2. Klassen

 

Zu Beginn des Schuljahres fand erneut das Projekt "Stärken stärken" in der Klasse 2a der Grundschule Im Kleinen Feld statt. Auch in diesem Jahr sensibilisierte Cordula Volkening vom Gipfelkinder Institut die Kinder für Grenzverletzungen. Die Kinder lernten, wie sie sich in kritischen Situationen verhalten und wie sie sich abgrenzen können. Sie lernten außerdem, wie wichtig es ist, auf das eigene Bauchgefühl zu hören und bei einem “Nein” dieses Gefühl auch deutlich zum
Ausdruck zu bringen. In Rollenspielen haben die Schüler/innen erfahren: Wie verhalte ich mich, wenn ich alleine unterwegs bin und von Fremden angesprochen werde? Muss ich mich bei den Erwachsenen auf den Schoß setzen, auch wenn ich das nicht mag? Was kann ich tun, wenn ich von anderen Kindern geärgert werde? Wo kann ich mir Hilfe holen, wenn mein Nein nicht zum Erfolg führt? Ein weiteres Thema war die Aufklärung darüber, dass man Menschen, die Kindern weh tun wollen, nicht erkennen kann. Die meisten Kinder sind sich sicher, aufgrund von Äußerlichkeiten darauf schließen zu können, ob jemand böse sei oder nicht. Das Vertrauen in die eigenen Stärken, welches Kindern bei der Bewältigung verschiedenster Lebenssituationen hilft, wurde gestärkt. Die Klasse 2b nimmt im November an diesem wichtigen Projekt teil.


 Erfolgreiche Teilnahme am 53. Malwettbewerb  

Auch in diesem Jahr nahm die Grundschule „Im Kleinen Feld“ erfolgreich am 53. Malwettbewerb der Volksbanken Lübbecker Land teil. Das Thema in diesem Jahr lautete „Wir. Wie sieht Zusammenhalt aus?“, wobei es vor allem auf die Botschaft der Kunstwerke ankam, die Verbundenheit und Solidarität ausdrücken sollten. Fünf Schülerinnen aus der Klasse 4a und ein Schüler aus der Klasse 1a konnten mit ihren Bildern überzeugen und belegten auf lokaler Ebene die Plätze 1 -5 belegen. Die Siegerbilder zeigten die Welt mit Kindern, eine Familie, ein Fußballspiel sowie Kinder unter einem Regenschirm, die sich vor Schimpfwörtern schützen. Für die Preisverleihung kam Sven Stallmann als Leiter der Geschäftsstelle Lübbecke der Volksbank Lübbecker Land am 14.06.2023 in die Schule. Gemeinsam mit der Schulleiterin Isabella Hagemeier und den Klassenlehrerinnen Frau Dörnte (4a) und Frau Wessel (1a) wurden die GewinnerInnen gefeiert.

Über eine Urkunde und Sachpreise freuten sich folgende Schülerinnen:

1. Platz: Pauline Akdemir, Klasse 4a

2. Platz: Tilda Hegner, Klasse 4a

3. Platz: Marla Körner, Klasse 4a

4. Platz: Amara Sisse, Klasse 1a

4. Platz: Elisa Hahn, Klasse 4a

5. Platz: Angelika Grimowitsch, Klasse 4a


2. Platz beim Handball-Grundschulspielfest in Nettelstedt

 

Erfolgreich starteten die Kinder der Klasse 4a und b in die kurze Schulwoche nach Pfingsten mit einem verdienten 2. Platz beim Grundschulspielfest in Nettelstedt. Dort waren in diesem Jahr 44 Mannschaften aus verschiedensten Schulen aus Lübbecke, Hille und Minden mit von der Partie.

Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Kinder großen Spaß sich beim Handball, beim 400-m-Lauf und beim Tauziehen zu beweisen. Dies gelang mit vollem Erfolg, denn die Kinder kamen mit guten Leistungen in das Endspiel um Platz 1. Die restlichen Kinder aus der Klasse 4a feuerten von der Seitenlinie mit selbstgebastelten Schildern an. Dort musste man sich dann aber gegen die Kinder aus Oberlübbe ganz knapp geschlagen geben. Dennoch war die Freude über den 2. Platz in ihrer Gruppe groß und ein schönes Sportfest zum Abschluss ihrer Grundschulzeit.


Unterrichtszeiten

1. Stunde:  7.45 - 8.30 Uhr

2. Stunde:  8.35 - 9.20 Uhr

    Frühstückspause: 9.20 - 9.30 Uhr

    Hofpause: 9.30 - 9.45 Uhr

3. Stunde: 9.45 - 10.30 Uhr

4. Stunde: 10.35 - 11.20 Uhr

    Hofpause: 11.20 - 11.30 Uhr

5. Stunde: 11.30 - 12.15 Uhr

6. Stunde: 12.20 - 13.05 Uhr


Unsere OGS

Geöffnet:

Montag bis Freitag von 11.00 bis 16.00 Uhr

Geschlossen:

3 Wochen in den Sommerferien, zwischen Weihnachten und Neujahr, jährlich ein Fortbildungstag. Die Ferienbetreuung findet in Zusammenarbeit mit anderen Offenen Ganztagsgruppen statt. 

Telefon: 05741/276 473 

e-mail: ogs.imkleinenfeld@paritaetfuerkinder.de

Weitere Infos zur OGS


Schulführungen

Wenn Interesse an einer Führung durch die Schule besteht, melden Sie sich bitte unter :

05741 – 276 470  oder schulbuero.gsi@luebbecke.de


Praktikum

Wenn Sie ein Praktikum an unserer Schule machen möchten, melden Sie sich bitte bei unserer Ausbildungskoordinatorin Ann-Christin Hollmann:

ann-christin.hollmann-woike@gs-ikf-luebbecke.de

 

Bei Anfragen für ein Praktikum im Offenen Ganztag melden Sie sich bitte bei der Leitung Nicola Pohlmann-Oepping:

ogs.imkleinenfeld@paritaetfuerkinder.de


Eltern ABC

Unter Eltern ABC finden Sie alle Informationen rund um unsere Schule

von A wie Anfang des Tages bis W wie Weihnachtsbastelvormittag.